Talsperren-Angeln in Thüringen „Tag 1 und 2“

Ein perfektes Angeln mit zwei guten Freunden liegt
hinter mir. Gemeinsam mit Thorsten und Robin ging es vergangene Woche nach
Thüringen um an einer Talsperre zu fischen. Wir fuhren am Samstag den 23.Juli
2011 um 3.00 Uhr „morgens“ los. Das Auto und den Hänger beluden wir bereits am
Vortag. Gute 400 Km Fahrstrecke lagen vor uns! Wir trafen uns um 8:00 Uhr mit
einem ansässigen Karpfenangler, der uns Hilfestellung bei der Platzwahl gab.
Hiermit nochmals ein Dankeschön an Thomas. Die Länge des Stausees beträgt über
20 Km und da kann es schnell unübersichtlich werden.

 

Gegen 12 Uhr waren wir an unserer Angelstelle
angekommen. Nun hieß es Boote abladen, aufbauen, Spots suchen, Füttern und
Ruten montieren. Um 17 Uhr begannen wir die Ruten abzulegen. Wir sprachen uns
bei der Spotsuche natürlich ab und fischten letztendlich in Tiefen zwischen
einem und acht Metern.

 

Der erste Abend verlief ohne Fischaktion und so
konnten wir nach dem langen Anreise- und Aufbautag ungestört schlafen. Am
nächsten morgen, wir waren gerade mit dem Frühstücken fertig, meldete sich
Thorstens Bissanzeiger. Die Rute war mit einem 24mm, Fresh Fruit One Boilie bestückt
und lag an der Kante zur Fahrrinne. Perfekt, der erste Fisch und gleich ein
Schuppi mit der typischen Wildkarpfen-Form.

 

 

Nach dem Fotoshoot wurde die Rute sofort wieder
abgelegt.

 

 

In den frühen Abendstunden die nächst Aktion bei
Thorsten. Gleicher Spot und gleicher Köder.

 


In dieser Nacht gab es keine weitere Fisch-Aktion
mehr.

Fortsetzung folgt!!!

 

Grüße Thorsten, Robin und Manuel

Facebook Comments
Kategorien : Tipps