Doppelschlag auch beim zweiten Kurzansitz 2011

Ich komme gerade vom See
und habe ein paar Fotos im Gepäck. Gestern stand mein zweiter Kurztrip
in diesem Jahr an. Ich trudelte endlich nach einer harten Arbeitswoche
gegen 18 Uhr am See ein. Max mit dem ich mich verabredet hatte, kam eine
halbe Stunde später ebenfalls an. Bereits am Donnerstagabend hatte ich
zwei Spots mit Gulp! Carp Pellets vorgefüttert, ca. 150 Gramm pro Spot.

Hier nun die Fakten:

2 Angler

4 Ruten

14 Stunden fischen

2 vorgefütterte Spots

Temperatur tagsüber + 10°C

Temperatur nachts -2°C

jeder ein Fisch

Nun ein Paar Details:

Die Erfolgsmontage

Vor dem Auswerfen ein mit Pellets und zerkleinerten „Fresh Fruit One“ Boilies gefülltes PVA-Mesh am Haken anhängen.

 

Nachts war es sehr kalt. Sogar das Keschernetz war steif gefroren.

Der erste Fisch biss kurz vor 4 Uhr. Ein kleiner Schuppenkarpfen.

Der kleine Spiegelkarpfen biss bei Max um 7.30 Uhr.

Der Spiegler hatte eine nach außen gewölbte Beule auf seiner Flanke.

Fazit: Wer sich zu dieser Jahreszeit das richtige Gewässer aussucht und
dann noch sehr gute Köder an den entsprechenden Spots auslegt, der kann
auch bei Kurztrips den Ein oder Anderen Karpfen fangen. Übrigens, beide
Fische bissen an den vorgefütterten Pellets-Spots auf einen Fresh Fruit One
Boilie.

Grüße Max und Manuel

Facebook Comments
Kategorien : Praxis-Erfahrungen