Spod-Rute (Sabre X von JRC)

Wohl jeder passionierte
Karpfenangler kennt die Problematik,
dass am auserwählten Gewässer diverse „Verbote“ herrschen. Somit werden
die Bedingungen für das Angeln und Vorfüttern oftmals erschwert. Wenn die
Nutzung von Schlauchbooten, ferngesteuerten Futterbooten und auch das
Schwimmen verboten sind, dann wird es relativ schnell unbequem. Will ich
dennoch einen
Futterplatz mit Pellets und Partikeln aufbauen, so bleibt mir eigentlich
nur
die Möglichkeit mit einer sogenannten Spod-Rute zu arbeiten und das wird in der Regel eine schweistreibende Angelegenheit. So funktioniert´s: Distanz zum Futterplatz festlegen, Futterrakete befüllen und auswerfen.

 Auch ich werde dieses Jahr ein
neues Gewässer befischen von dem ich weis, dass leider kategorisch
„ALLES“ verboten ist.

 

Hier nun die Lösung in Bildern: bordeauxroter Blank, 12ft und 5,50 lbs

 

 

 

 

 

 

 Die gravierte Endkappe darf natürlich nicht fehlen.

 

Grüße Manuel

Facebook Comments
Kategorien : Allgemein, Praxis-Erfahrungen, Tipps, Verschiedenes