Abu Garcia Mass Beat 2 Cast im Praxistest – die neue Fantasista Oren’ji

massbeat2cast2

Da ich nun auf einigen Tripps unterwegs war, konnte ich die neue Abu Garcia Mass Beat 2 auf Herz und Nieren testen. Wie der Titel schon andeutet – ich bin begeistert von dieser Rutenserie! Wer mich kennt weiß, meine alte Fantasista Oren’ji MGS Cast hab ich immer dabei. Gleichzeitig bin ich immer besorgt um die Rute, denn wenn sie mal Schaden nehmen sollte, bekomme ich ja keine Neue mehr. Endlich ist das Thema vom Tisch, denn mit der Mass Beat 2 habe ich einen Ersatz gefunden, welcher genau dem entspricht was die Oren’ji für mich so legendär gemacht hat.

massbeat2cast1

Die Mass Beat 2 in 30g WG ist exakt vergleichbar mit der Oren’ji 40g. Sie ist superschnell, hat ein brutales Rückgrat und ist trotzdem absolut sensibel in der Bisserkennung. Sie ist mit 2,06m etwas länger und mit 133g etwas schwerer, aber das fällt nicht so sehr ins Gewicht. Wichtig für mich ist: sie fühlt sich wie meine perfekte Rute an und macht vom mittleren Barsch bis zum Meterhecht Spaß.  Genau in dieser Range musste sie sich beweisen und konnte mit genug Puffer im Blank auch die 5kg+ Hechtpower parieren. (nicht der Hecht vom Bild oben)

massbeat2cast4

Auch die Optik ist genial und erinnert an die alten Tage. Die Mass Beat 2 ist natürlich mit Microguides ausgestattet, die kommen in Form von K-Guides mit Alconite-Inlays aus dem Hause Fuji. Auch der Rollenhalter ist von Fuji und der Griff ist natürlich geteilt und mit EVA mit Kork-Applikationen versehen. Die neuen 3M-Powerlux-Blanks sind etwas „schwerer“ aber extrem robust und natürlich darf der Hakenhalter nicht fehlen. Finde ich persönlich immer sehr wichtig an der Rute.

Insgesamt gibt es 7 Modelle der Cast-Variante von 20 bis 140g maximalem Wurfgewicht. Da ist für jeden was dabei und das Preis-Leistungsverhältnis ist absolut top. Schaut euch die Mass Beat 2 unbedingt mal an!

massbeat2cast3

Kategorien : Allgemein, Ruten