Hechte hart im Cover – Saisonstart im Mai

hechtimmaicover

In jedem Jahr ist der 1.Mai ein besonderer Tag – der Start der Hechtsaison in den meisten Gewässern! Auch in der Mitte Deutschlands sieht es da nicht anders aus und die Grundregeln für diese Angelei sind in Deutschland, Holland, Schweden und Finnland gleich – flach ist Pflicht! (In Skandinavien kann sich der Start der Hechtsaison übrigens durchaus nach hinten verschieben 😉 )

hechtimmai2

Somit ist es also in jedem Jahr das gleiche Spiel, egal ob vom Boot, Ufer oder beim Watangeln, wir suchen flache Buchten, Schilfkanten oder sonstiges Cover und fühlen den Hechten auf den Zahn. In jedem Jahr gibt es für diese Angelei auch immer wieder den gleichen Topköder:

hechtimmai1

Spinnerbaits sind einfach perfekt für diese Jahreszeit und Fischzone. Langsam führbar, massiver Druck, große Silhouette und weite Würfe – ich liebe das Angeln mit Spinnerbaits. Mehr Infos dazu gibt es in diesem Artikel. Ansonsten ist natürlich jeder flachlaufende Köder ideal geeignet: Frösche, Gummiköder mit Krautschutz, kleine Jerks und auffällige Crankbaits.

hechtimmai3

Und dann heißt es: immer mitten rein! Die Hechte stehen kurz nach der Laichzeit oft noch mitten im Gemüse und dort muss der Köder hin. Zum Saisonstart sind die Hechte noch sehr aggressiv und ihr könnt euch auf harte Attacken einstellen. Auch wenn die Größen oft nicht kapital sind, stimmt die Frequenz und man hat meist eine kurzweilige Angelei zu erwarten und manchmal kommen dann auch richtig gute Fische mit.

hechtimmai4

Und damit kommen wir auch zum letzten Tipp: nehmt bitte nicht zu leichtes Gerät! Oft habt ihr sonst schon Probleme die halbstarken Hechte aus dem Kraut zu bekommen. Eine 50-60 Gramm Rute sollte man schon am Start haben. Die 90er Dame auf dem Bild musste ich mit einer 40 Gramm Fantasista drillen und hatte ordentlich zu tun. Also lieber eine Klasse höher und viel Spaß am morgigen 1.Mai!

Bilder: C. Siegler

Kategorien : Allgemein, Köder