Saisonstart am Bach – Punch some Trouts

forellebaitcaster2

Wie jedes Jahr, ist der erste April für mich nicht nur der Tag um seine Mitmenschen zu veralbern und Fakenews zu verbreiten, sondern auch der Saisonstart am Bach. In Thüringen endet dann die Schonzeit der Bachforelle und der Startschuss an Flüssen und Bächen fällt. In diesem Jahr war ich besonders gespannt auf den Saisonstart, nicht nur weil ich die neuen Wat-Klamotten von Hodgman endlich am Bach testen konnte, sondern auch wegen der Kormoraneinfalls im vergangenen Winter.

Im Winter waren bei uns die meisten Standgewässer zugefroren und somit hatten es sich die schwarzen Langhälse in Massen an unseren Salmonidengewässern gemütlich gemacht. Die Vorzeichen waren also nicht gerade erfreulich und leider bestätigten sich auch meine Vermutungen.

Forelle mit der Baitaster - Verdict und Revo MGX

Zu Zweit nutzen wir den ganzen Tag um fast 5 Kilometer unserer Gewässerstrecke zu Beangeln. Leider hatte der Kormoran wirklich ganze Arbeit geleistet. Die Fische die wir in 10 Stunden ans Band bekamen, hätten wir im letzten Jahr in knapp 2 Stunden gefangen. Glockenklares Wasser zeigte das Ganze Ausmaß des Schadens.

Nur wenig Fisch konnte man ausmachen und die Fänge an maßigen Forellen, konnte man an einer Hand abzählen. Und selbst das was an kleinen Bachforellen unter Mass noch da war, war quantitativ erschreckend ausgedünnt. Somit kann man nur hoffen das wir durch rücksichtsvollen Umgang mit unseren Fischen, sinnvollen Aufzuchts- und Besatzmaßnahmen und einen wieder kormoranärmeren Winter eine besseren Zustand im nächsten Jahr erleben.

Sebile Puncher und Spincher

Aber genug gejammert, gefangen haben wir ja trotzdem und das Wetter spielte auch mit. Diesmal haben Sebile Puncher und Spincher sehr gut gezündet und bei mir die meisten der Fische an den Haken gebracht. Im Frühjahr benutze ich mindestens die 60er Größe bis hin zu 85mm. Die kleineren Varianten kommen er zur Jahresmitte zum tragen. Abwechslungsreich geführt, sind diese kleinen Köder echte Forellenmagneten.

Der Sebile Spincher ist im Prinzip tatsächlich nur eine 1:1 Kopie des Punchers mit Spinnerblatt am Drilling. Klingt erstmal ziemlich dreist von Patrick Sebile, daß als neu Entwicklung zu verkaufen, macht er aber auch nicht. Das Spinnerblatt bringt aber nochmal einen zusätzlichen Reiz, der in manchen Situationen entscheidend sein kann. Somit hat diese Version des Punchers, durchaus ihre Daseinsberechtigung und brachte auch tatsächlich noch eine bessere Regenbogenforelle mit ans Band.

Forelle mit der Baitaster - Regenbogenforelle

Ich wünsche Allen einen erfolgreichen Start in die Salmonidensaison. Und denkt dran: Auch unser schonender Umgang mit den Fischen, die zurück ins Element dürfen, hat entscheidende Auswirkungen auf die Population und die Zukunft jedes einzelnen Gewässers und seines Fischbestandes.

Kategorien : Allgemein, Köder