Leichtes Forellenangeln mit Kunstködern

Hallo Forellenfreunde,

eigentlich angle ich ja überwiegend mit Berkley Power Bait und gelegentlich mit Naturködern wie der Bienenmade, dem Tauwurm und dem aus meiner Sicht oft unterschätztem Mehlwurm auf Forellen.

In letzter Zeit konnte ich doch vermehrt Angler beobachten die mit kleinen Kunstködern wie Spinnern, Blinker und Miniwobblern ihr Glück versuchten und oftmals gute Fänge landen konnten. Das hat mich natürlich neugierig gemacht. Ich habe mich erstmal mit den Anglern unterhalten und mir diese Angeltechnik angesehen. Zum Einsatz kamen sehr kurze Angelruten. Ich verwende üblicherweise Teleruten um die 4m Länge, daher kamen mir die Ruten für das leichte Kunstköderangeln mit weniger als 2m sehr niedlich vor.

Nichts desto Trotz habe ich mir nun auch eine entsprechende Rute zugelegt und das ist die Berkley Pulse XCD Spin EVA.

Berkley Pulse

Mein gewähltes Modell besitzt bei einer Länge von 1,83m ein Gewicht von gerade einmal 108g. Es ist ausgestattet mit 7 gut verarbeiteten Schnurringen.

Berkley Pulse XCD Spin EVA

Berkley Pulse XCD Spin EVA

Zu der Rute und der feinen Angelei passt super die Mitchell-Rolle Mag Pro RZT in der 1000er Größe. Die Rolle besitzt eine Übersetzung von 5,8:1 und wiegt gerade einmal 200g. Mit einer Schnurfassung von 140m 20er Schnur ist sie mehr als groß genug für das leichte Forellenangeln, da mit den leichten Ködern in der Regel Wurfweiten zwischen 10m und 20m erzielt werden. Das wichtigste bei der Rolle ist neben ihrem leichten Lauf die fein einstellbare Frontbremse, da ich in der Regel 16er Mono fische und die Schnur bei größeren Fischen und einer schlechte Bremse reißen würde.

Mag Pro

Mag Pro

Alles in allem finde ich die Kombination aus der Berkley Pulse und der Mag Pro RZT nicht nur technisch, sondern auch optisch sehr gut gelungen.

Die ersten Fische konnte ich schon überlisten, freue mich aber schon auf den ersten Drill mit einer kapitalen Forelle am leichtem Gerät.

Forelle

Allen die bisher auch wie ich, mit Paste und Naturködern gefischt haben, empfehle ich Euren anglerischen Horizont zu erweitern. Die beschriebene Methode wird sicherlich für mich das Angeln mit Paste und Naturködern nicht ersetzen, aber ich glaube den Ein oder Anderen „Bonusfisch“ bekomme ich so schon ans Band.

Bis bald Euer Christian

Facebook Comments
Kategorien : Allgemein