Berkley Livebiss Videos im Freiwasser

Große Hechte und  Zander halten sich sehr oft im Freiwasser auf, um dort zu jagen. Die meisten Angler scheuen sich aber, genau dort zu fischen. Ich gebe zu, dass auch ich mich sehr schwer getan habe, meinen Köder zu werfen, obwohl das Echolot eine Tiefe von zwanzig Metern und mehr angezeigt hat. Egal, ob auf einem der größten Seen Deutschlands oder auf dem kleinen Hausgewässer gilt, wenn der Futterfisch gefunden ist, sind die Raubfische nicht weit.

IMG_7535IMG_7318 - Kopie 1

Natürlich sind die Räuber nicht den ganzen Tag in Fresslaune und es können Stunden bis zum ersten Biss vergehen. Ist es dann aber endlich soweit, sollte man so viele Würfe wie möglich machen, denn nicht selten konnte ich mehre Fische in einer relativ kurzen Zeit fangen oder wenigsten zum Biss überzeugen. Eine Frage, die mir immer wieder gestellt wird, ist, welche Farbe sollte mein Köder haben? In meinem Hausgewässer habe ich das ganze Jahr eine Sichttiefe von mindestens drei Metern. Ich kann nach vielen gefangenen Fischen aber keinen Favoriten ausmachen. Sowohl sehr auffällige Farben wie Firetiger, Orange Black als auch natürliche Dekore wie Smelt und Perch bringen mir gleichermaßen regelmäßig Fisch. Windige Tage sind von Vorteil, um mit dem treibenden Boot eine größere Fläche abzufischen. Sollte es jedoch zu windig sein, nutze ich einen Driftsack. Auf Gewässern mit Ankerpflicht ist das genaue Absuchen mit dem Echolot vor dem Setzen des Ankers sehr wichtig. Ein Auge sollte man regelmäßig auf dem Echolot haben, um zu wissen, ob man sich wirklich noch in dem Bereich mit Futterfisch aufhält.

 

EsoxDSC_0753

Die Köder für das Fischen im Freiwasser dürfen nicht zu klein gewählt werden, um ins Beuteschema der Räuber zu passen. Ich persönlich bevorzuge den Berkley Giant Ripple Shad in 20 cm,den Berkley Powerbait Papa Giant und den Berkley Powerbait Flat Giant. Als Schnur kommt nur eine starke geflochtene in Frage, wie zum Beispiel die neue Berkley Whiplash 8 in der Stärke 0,25mm mit einer Tragkraft von 40 Kilogramm. Also traut euch einfach die großen Köder in die Wassermassen zu schleudern. Mit  Ausdauer und ein wenig Gespür für euer Gewässer kommt ihr so sicher zu eurem Traumfisch.

IMG_75082017-09-27 (1)

Mit dem Berkley Flat Giant zum Traumfisch , Livebiss, hier der Link zum ersten Video

Der Link zum zweiten Livebiss Video

Tight Lines und dicke Fische wüscht euch Erik Hausmann

Facebook Comments
Kategorien : Allgemein